Fanø Kite Fliers Meeting 2017, 15. – 18. Juni 2017

Die Geschichte der Drachen begann vor Tausenden von Jahren. Deren Ursprung ist in China zu finden, von dort aus wurden sie weltweit bekannt. Fanø feiert die europäische Drachentradition mit der Ausrichtung des jährlich wiederkehrenden Fanø Kite Fliers Meeting („Fanø Drachenfestival“), das seit 1985 immer Mitte Juni auf der Insel stattfindet. Jedes Jahr kann man Tausende von Drachen am Himmel über Fanø bestaunen – ein einzigartiges Erlebnis für Besucher und Bewohner der Insel.

2017 wird ein ganz besonderes Jahr für das Fanø Kite Fliers Meeting. Das 150jährige Jubiläum der diplomatischen Beziehungen zwischen Dänemark und Japan wird gefeiert, und deshalb ist das diesjährige Motto des Drachenfestivals „Japan“. Drachen haben einen großen kulturellen Stellenwert in Japan und sind seit Jahrhunderten ein Teil der japanischen Tradition. Die japanischen Drachen gehören zu den spektakulärsten weltweit, das Publikum erwartet somit ein ästhetischer Genuss der Weltklasse. 24 berühmte japanische Drachenbauer und – lenker werden im Sommer nach Fanø kommen, um ihre ganz spezielle Technik vorzuführen und dazu beizutragen, dass das Festival ein ganz Besonderes wird.

Bewundern und erfahren Sie mehr über die sechs traditionellen, japanischen Drachen-Stilrichtungen, die jeweils verschiedenen Regionen Japans repräsentieren.  Vom 11. – 18. Juni wird es außerdem von dänischen Künstlern gebaute Drachen zu bewundern geben, es finden Drachen-Kunstausstellungen, Drachen-Workshops, Drachenflug, eine Drachen-Auktion und andere abwechslungsreiche Aktivitäten statt, die einen kulturellen Austausch in sommerlicher Atmosphäre auf Fanø schaffen. 

Worauf warten Sie? Kommen Sie und feiern mit uns dieses fantastische internationale Drachenfestival!!

Japanische Kunst in Weltklasse im Sønderho Kunstmuseum

Von Montag, der 12. Juni und den Rest des Monats wird es möglich sein japanische Kunst in Weltklasse im Kunstmuseum in Sønderho zu erleben.

2 private Sammler haben insgesamt 26 sogenannte Ukizo-e Werke ausgeliehen. Es sind Drucke von Holzschnitten hauptsächlich aus 1700 und 1800. Beliebte Motive waren Naturbilder, Shunga-Bilder (erotische Motive), Portrait von insbesondere Kabuki-Schauspielern, Sumokämpfern, Geishas und Kurtisanen und Illustrationen von speziell Tokios Stadtleben und Menschen. Unter den japanischen Künstlern, die ausstellen, sind Werke von den meist bekannten Ukiyo-e Künstlern, Hokusai und Hiroshige.

Japanische Kunst hat wesentlichen Einfluss auf die europäische Kunst gehabt, nicht zuletzt au den französischen Impressionismus, und beide van Gogh und Gauguin sind inspiriert worden vom japanischen Holzschnitt. Van Gogh hatte eine Sammlung von Ukiyo-e und hat unter anderem eine Version von Hiroshiges „Hundert berühmte Ansichten von Edo(Tokio)“. In Dänemark ist es besonders der Jugendstil um den Jahrhundertwechsel, der von der japanischen Kunst beeinflusst wurde; in Verbindung mit Fanø kann Johan Rohde genannt werden.

Vom Design Museum wird ein bekanntes Plakat von Fanø Nordseebad von um den Jahrhundertwechsel ausgestellt, dies ist von dem Holzschnitt  „der Satta-See in der Provinz Suruga“ (858) von dem japanischen Künstler Hiroshige inspiriert.
Vernissage der Ausstellung ist am 12.6. um 13 Uhr im Sønderho Kunstmuseum.

Dänische Kunst auf japanischen Drachen

Als Bestandteil des großen Drachentreffs auf Fanø vom 12.-18. Juni haben 8 dänische Künstler ein Kunstwerk auf japanischem Washi Papier gemacht. Während dem Drachentreff wird der japanische Drachenbauer Hiromi Endo die Kunstwerke zu Drachen machen.
Die dänischen Künstler sind: Anders Brinch, Uffe Christoffersen, Margit Enggaard, Jacob Gadd, Rene Holm, Andreas Schulenburg, Sussi Trampedach Anne Aarsland.

Die Werke werden in der Periode vom 15. Juni bis 24. Juni ausgestellt sein in der früheren Efterskole im Vangled in Nordby. Danach ist geplant, dass die Werke in der dänischen Botschaft in Tokyo, im Fanø Kunstmuseum in Sønderho und im Overtaci Museum in Århus ausgestellt werden.

Wenn die Ausstellungen beendet sind, werden die „Künstlerdrachen” anschließend zur Auktion auf Lauritz.com gestellt. Der Überschuss vom Verkauf wird gespendet an das Overtaci Museum, das  sowohl ein Kunstmuseum und auch ein Psychiatrisch Historisches Museum ist.

Gleichzeitig mit der Ausstellung der dänischen Kunstdrachen, wird es dort eine große Ausstellung von japanischen Drachen geben. Der englische Drachenbauer Malcolm Goodman hat in vielen Jahren Drachen von der ganzen Welt für sein Drachenmuseum angeschafft. 80 von Goodmans japanischen Drachen werden ausgestellt werden in der alten Efterskole.
Die Ausstellung wird jeden Tag in der Periode vom 14. Juni bis 24. Juni von 10 bis 15 Uhr geöffnet sein.  Der Eintritt ist gratis.